PLAKAT der Veranstaltung (PDF)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie herzlich zu dem Online-Symposium „Hegel als Denker der Lebenswelt“ einladen, das am Donnerstag, den 8. Juli 2021, von 13 bis 20 Uhr aus Anlass von Hegels 250. Jubiläum vom Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie / Hegel-Archiv veranstaltet wird. Vortragende sind Frederick Neuhouser (Columbia), Thomas Khurana (Potsdam), Allegra de Laurentiis (Stony Brook) und Jean-François Kervégan (Paris I-Panthéon-Sorbonne). Im Anhang finden Sie zu Ihrer Information das Plakat mit dem ausführlichen Programm.

Das Symposium wird über Zoom stattfinden. Nach den Vorträgen wird es die Möglichkeit zur Diskussion geben. Für die Teilnahme ist eine Registrierung über die Webseite des Forschungszentrums erforderlich: https://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/forschung_kdp/konferenzen.html.de

Hegels großes Jubiläum fiel bekanntlich in das Jahr 2020. Zahlreiche Veranstaltungen, auch dieses Symposium, konnten wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht wie ursprünglich geplant stattfinden. Indem wir es nun ein Jahr später ausrichten, begehen wir strenggenommen Hegels 251. Jubiläum. Es drängt sich der Satz auf: Aber auch ein Jahr nach seinem großen Jubiläum hat Hegels Denken nichts von seiner Aktualität und Provokationskraft eingebüßt.

Das Symposium steht unter der Überschrift „Hegel als Denker der Lebenswelt“. Damit verbindet sich die These, dass Hegels Philosophie im Kern von einem lebensweltlichen, lebenspraktischen Interesse motiviert ist. Dieses Interesse treibt Hegel nicht etwa nur dort an, wo es im engeren Sinn um praktische Philosophie, z.B. ethische, handlungstheoretische oder politische Fragen, geht. Auch dort, wo er theoretische Probleme behandelt, ist die philosophische Motivation letztlich darauf zurückzuführen, das Leben der Menschen in der Welt begrifflich aufzuschließen. Wenn wir Hegel folgen, dann besteht die philosophische Aufgabe darin, das menschliche Leben in der Welt in seinen anthropologischen, epistemischen, praktischen, politischen und kulturellen, aber auch natürlichen Implikationen sowie nicht zuletzt in seinen logischen Grundstrukturen möglichst vollständig zu erfassen. In diesem holistischen Anspruch ist Hegels Denken bis heute aktuell und fordert zugleich zur kritischen Auseinandersetzung heraus. Die Vortragenden auf dem Symposium zeigen unterschiedliche Perspektiven auf, in denen die Beschäftigung mit Hegel als einem Denker der Lebenswelt für die Gegenwart fruchtbar ist.

Bitte leiten Sie diese Einladung gerne an Interessierte weiter.

Mit besten Grüßen
Johannes Schülein und Birgit Sandkaulen

Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie / Hegel-Archiv
Institut für Philosophie I
Ruhr-Universität Bochum
D-44780 Bochum
Tel. +49(0)234-32 22749 Sekretariat
Fax +49(0)234-32 14598
Email: birgit.sandkaulen@rub.de; johannes-georg.schuelein@rub.de
www.forschungszentrum-kdp.rub.de

Webseite des Hegel-Symposiums: https://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/forschung_kdp/konferenzen.html.de